Logo der Universität Wien

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist im Rahmen bestimmter Praktika oder Seminare zu verfassen, die im Curriculum angeführt sind: Praktika aus der Modulgruppe "Praktikum III" sowie Seminare aus den Modulgruppen "Materie und Felder". Im Studienplan sind für die Bachelorarbeit 5 ECTS-Punkte vorgesehen, das entspricht einem Zeitaufwand von 3 bis 4 Arbeitswochen (1 ECTS entspricht 25 bis 30 Arbeitsstunden) zusätzlich zum Zeitaufwand, der für die Lehrveranstaltung erforderlich ist.

Form und Umfang dieser erweiterten Seminararbeit/des erweiterten Praktikumsprotokolls werden in der Lehrveranstaltung festgelegt (30–40 Seiten sollen als Richtwert dienen). Als BetreuerInnen von Bachelorarbeiten kommen alle mit der entsprechenden Lehrveranstaltung betrauten Personen in Betracht.

Bitte beachten: Die Bachelorarbeit kann erst nach Absolvierung von Pflichtmodulen im Ausmaß von mindestens 90 ECTS-Punkten verfasst werden. Den Nachweis der ECTS-Punkte erbringt der/die Studierende (Sammelzeugnis).

Die Beurteilung erfolgt im Rahmen der Lehrveranstaltung. Die zusätzlichen 5 ECTS werden als Leistung im Sammelzeugnis eingetragen, sobald Sie eine Bestätigung über die erfolgreiche Absolvierung der Bachelorarbeit ins SSC Physik bringen. Sie erhalten sowohl für die Lehrveranstaltung als auch für die Bachelorarbeit die gleiche Note, die jeweils als separate Leistung eingetragen wird.

Die Lehrveranstaltung, in der Sie Ihre Bachelorarbeit verfasst haben, muss im Prüfungspass als Praktikum III oder in einem Modul aus "Materie und Felder" verwendet werden.

!Achtung! Bitte beachten Sie auch:

Zeitgerechte Verfassung von Bachelorarbeiten  

Laut geltendem Bachelor-Curriculum von (2011) mit den Änderungen von (2014) ist die Bachelorarbeit im Rahmen einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung (Praktikum III oder Seminar aus einem der MF-Module) zu verfassen.

Als Leistungsnachweis für die Bachelorarbeit ist der positive Abschluss der Lehrveranstaltung vorgesehen.

Da die Bachelorarbeit somit zusammen mit dieser Lehrveranstaltung beurteilt wird, ist ein zeitlicher Abstand nicht zulässig, der über die Frist hinausgeht, die zur Beurteilung der betreffenden Lehrveranstaltung besteht (laut geltender Satzung der Universität Wien bis 30. April für das Wintersemester und bis 30. September für das Sommersemester).

 

Zitat Handbuch für Lehrende (Datenstand 29.10.2015):

"Eine Bachelorarbeit ist eine schriftliche Arbeit, die im Rahmen einer prüfungsimmanten Lehrveranstaltung zu erbringen ist. ...

... Die Beurteilung der Arbeit fließt dabei als eine Teilleistung in die Gesamtbeurteilung der Lehrveranstaltung (neben Präsentation, Mitarbeit etc.) mit ein. …“

SSC Physik
Universität Wien
Boltzmanngasse 5
1090 Wien

T: +43-1-4277-516 01
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0